Fassadenplatte aus Faserbeton

Seniorenheim Paris

Das Projekt

Im Rahmen der Sanierung eines Gebäudes und seines Umbaus zu einem neuen Pflegeheim für Demenzkranke wurde eine netzartige Verkleidung aus Ductal® (Faserbeton) (organische Fasern) für die gartenseitigen Fassade geschaffen. Sie ist über sieben Stockwerke an der Fassade befestigt. Sie trägt ihr Eigengewicht und hält der Windbelastung stand.
Die netzartige Struktur besteht aus „Profilen“ aus bewehrtem DUCTAL® (Faserbeton) mit fünf verschiedenen Querschnitten. Jedes Profil besitzt einen konstanten Querschnitt und erstreckt sich über zwei Stockwerke.

Jedes Profil ist als Balken mit drei Auflagen gestaltet, wobei jede Auflage gelenkig ausgeführt ist. Die waagerechten Kräfte (X und Y) werden dabei auf jedem Stockwerk abgefangen. Die senkrechte Bewegung (Z) wird nur am Fuß der Fassade statisch abgelastet. Diese Planungskonzeption ermöglicht die ungehinderte, senkrechte Dehnung der Fertigteile unter dem Einfluss der Außentemperatur und lässt eine Toleranz von 1 cm Biegung des metallischen Laufgangs zu, ohne die Gitterwand zu belasten. Die Lamellen filtern den Lichteinfall ins Gebäude und schaffen ein visuelles Wohlbefinden.

Die ideale Lösung

Die doppelte Verkleidung der Fassade schenkt Komfort für die Heimbewohner:

  • Die erste Verkleidung, vor den Laufgängen, filtert die direkten Sonnenstrahlen und schenkt den Räumen eine Helligkeit, die für Demenzkranke besonders wichtig ist.
  • Die zweite Haut umschließt das Gebäude und bietet den Bewohnern eine schöne Sicht auf den Garten.

Die netzartige Struktur erstreckt sich über eine Fläche von 1.000 m2 und deckt die 22 Meter Höhe des Gebäudes ab. Die Lamellen sind 6 m lang, 20 bis 65 cm breit und 7 bis 12 cm dick.

In die Umgebung integriert

In einem sensiblen und historischen Viertel konzentrierten sich die Architekten auf die Relevanz ihres Projekts für das Programm und auf die harmonische Eingliederung in die Umgebung. Zum Garten hin erstreckt sich die neue Westfassade in breiten Falten, unter Beachtung der Aussichten auf die Umgebung.

Das architektonische Design orientiert sich an der Linien der Pflanzen des Gartens, die Effekte von Schatten und Licht spielen mit denen der Bäume.

Durch die originelle architektonische Gestaltung wird die neue Fassade in ihrer Zeit verankert und erfüllt gleichzeitig die gesetzlichen Auflagen und die Sicherheitsanforderungen eines Pflegeheims. Tatsächlich war es aufgrund des notwendigen Feuerwehrzugangs von außen zu jedem einzelnen Zimmer erforderlich, Laufgänge an der gartenseitigen Westfassade zu schaffen.

This is Concrete.

Seit 1960 ist die Fehr Gruppe ein führender Anbieter auf dem Markt für Beton, Transportbeton und Fertigwände. Die innovationsorientierte Gruppe erfindet jeden Tag neue Lösungen für Ihre Baustelle.

© 1960-2019 FEHR GROUPE SAS